Sehr geehrter Kunde,

In der Hoffnung auf eine bessere Wachstumsperiode als 2018, wünschen wir Ihnen vor allem einen glücklichen und gesundes 2019. Das vergangene Jahr hat uns gelernt, dass eine gute Rohfutterversorgung uns durch den Winter helfen kann. Aus diesem Grund versuchen wir gemeinsam mit Ihnen, das Beste von Ihrem Boden zu ernten.

Grünlandpflege

Bewerten Sie Ihr Grünland dieses Jahr früh. Wegen dem, bis jetzt, milde Winter wachst das Unkraut ungezügelt und wuchert bald die kahle Rasenstellen voll. Unkraut führt schnell zu einem Ertragsverlust von 10-20% der Trockenmasse und nochmal so viel an Futterwertverlust. Gerne begleiten wir Sie bei der Beurteilung, ob Handlungsbedarf besteht.

Mechanisch können wir Ihnen behilflich sein mit dem Shakaerator-Grünland-Tiefenlockerer, dem Güttler Harroflex-Grünlandegge und der Vredo Agri Twin 5,8m Sämaschine mit Packerringwalze. Oder mit der Güttler Prisma-Walze, welche mit einer pneumatischen Sämaschine ausgestattet werden kann. Damit können wir Stellen, welche normalerweise zum Durchsäen zu nass sind, doch nachsäen.

Düngung

Wir streben eine optimale Düngung auf effiziente Weise bei minimaler Bodenbelastung an. Hierzu haben wir ein unterscheidendes Düngungsmaschinepark mit niedrig-Bodendruck, Hundegang, NIR-Sensor, Doppeltscheiben Gülle-Injektor, Scheibeneggen- injektor, Baulandinjektor, Reiheninjektor, etc……

Bitte rufen Sie uns an für eine ausführliche Beratung.

Mehr Futterprotein von eigene Boden

Eine Möglichkeit, mehr Futterprotein von eigen Boden zu gewinnen, besteht darin, den Maisanbau mit ‘Snelle Lente Rogge’ (schnelle Frühling Rogge) zu kombinieren. Während des Neujahrsempfangs haben wir Sie darüber informiert. Hier folgt eine kurze Zusammenfassung.

Eine Gesamtproduktion von 16-22 Tonnen TS/Ha mit 1200-1600kg Protein und 7-8000kg Stärke/Ha ist möglich.

Anbau: Ende September säen Sie die ‘Snelle Lente Rogge’, Frühjahrsdüngung 0-80kg N/Ha je nach Bodenbestand. Die Ernte erfolgt in der zweiten Aprilhälfte mit 4-4,5ton TS/Ha und 640-850Kg Protein/Ha. Die Kosten des Saatguts betragen ca. €130,-/Ha. Dies ergibt ca.700Kg Protein à €0,60/Kg ist ca. €400,-/Ha. Daraufhin können Sie Ende April sehr frühe Mais (FAO 180-220) säen. Diese ist Ende September reif zum Ernten.

Vorteile dieser Kombinations-Kultivierung:

  • Höhere Protein-Ertrag als nur Mais (+ zirka 700kg Protein)
  • ‘Snelle Lente Rogge’ wirkt als Zwischenfrucht und verhindert Nitratauswaschung.
  • Die Wurzel- und Stoppelmasse von ‘Snelle Lente Rogge’ bringt organische Stoffe mit sich.
  • Die tiefe Verwurzelung dieses Roggens verbessert die Bodenstruktur und die Bodenfruchtbarkeit.
  • ‘Snelle Lente Rogge’ fixiert doppelt so viel Stickstoff pro Hektar wie italienische Raygras.

Maisanbau 2019

Allgemein: Sortenauswahl:

  • Das wertvollste Teil des Mais ist die Stärke.
  • Wenn der Mais vor dem 1. Oktober (zB. wegen der Aussaat einer Zwischenfrucht, eines ‘Snelle Lente Rogge’ (schnelle Frühling Rogges) oder der Aussaat von (Dauer-)Grünland auf Sandboden reif sein muss, dann nehmen Sie mindestens eine frühe Sorte: FAO unter 200. Damit erhalten Sie die höchste Chance dass die Körner am ehesten reif sind und der Stärkegehalt optimal ist.
  • Zur Desinfektion stehen Ihnen zur Verfügung:
  • Standard: Keim- und Bodenpilze, Basisbehandlung.
  • Mesurol: gegen Vogelfraß und Fritfliege-Larve
  • Sonido und Force: Drahtwurm und Fritfliege.

Die extra desinfizierten Samen sind schlechter auf zu bewahren und können deshalb nicht retourniert werden. Es ist deswegen ratsam die Mengen so genau wie möglich ab zu messen.

Aufgrund der Verfügbarkeit der extra desinfizierten Samen empfehlen wir Ihnen, Ihre Bestellung rechtzeitig an uns weiter zu leiten.

  • Für die Wahl der Sorte können Sie uns kontaktieren oder das beiliegende Prospekt von ForFarmers verwenden.

Maisbestellungen und Düngemittel können mündlich oder telefonisch erteilt werden, bitte bis zum 1. März. Auf Maisauftrage welche Sie einreichen vor den 11. Februar, erhalten Sie einen zusätzlichen Rabatt auf den normalen Staffel von €2, - zzgl. MwSt. pro Beutel (= die meisten Sorten €4,-/Ha).

Versuchen Sie, die Zwischenfrucht rechtzeitig zu brechen (mechanisch). Dadurch bleibt die Bodenfeuchtigkeit in dem Mais größer und die zurückliefernde Nährstoffversorgung wird beschleunigt.

Wir bieten folgende Arbeit für Düngung & Säen an:

Gülle:

 Ackerbau-Düngung mit Baulandinjektor mit 14m3 Dreirad oder 30m3 3-achsiger Hundegang-Tank oder 34m3 4-Achsen.

‚ Baulanddüngung mit Scheibeneggeninjektor mit 14m3 Dreirad oder 30m3 3-Achsen-Hundegang-Tank zum guten Mischen und Ausgleichen des Oberbodens.

ƒ Schlauch-Düngesystem mit Sodendünger, welche alle 18,75 cm einen Gülleschlitz in den Boden schneidet bei minimaler Tragfähigkeit des Bodens.

„Düngung mit Baulandinjektor mit 75cm Reihenabstand mit 14m3 Dreirad, für Gülle unter dem zu säen Maisreihe.

…Schlauch-Düngersystem mit Injektionsgerät welche auf 9cm Höhe auf beiden Seiten der zu saen Maisreihe die Gülle in Bodenschlitzen einbringt.

Aussaat:

†8-reihige Sämaschine mit 75cm Reihenabstand mit Düngerausbringung und GPS-gesteuertem Traktor, wobei ebenfalls Gülleausbringung angewendet werden kann.

‡4-reihige Sämaschine mit 75cm Reihenabstand mit Düngerausbringung, Grünland-Tiefenlockerer (bis zu 35 cm tief) und Saatbettbereitung auf Bauland mit Egge

ˆ 4-reihige Sämaschine mit 75cm Reihenabstand mit Düngerausbringung, Grünland-Tiefenlockerer (bis zu 35 cm tief) und Saatbettbereitung mit Cultimesserfrase, welche sowohl Grünland als auch Bauland in einem Durchgang säen kann. Und wobei Gülle-Reihendüngung angewendet werden kann.

‰12-reihige Sämaschine in 50cm Reihenabstand mit Dünger und möglicher Mikrogranulatausbringung, GPS-gesteuert.

Kunstdünger

Stickstoff, Schwefel und Bor werden am einfachsten bei der Aussaat in der Reihe eingesetzt. Bei der Anwendung von 150kg/ha Gromaize-Dünger werden Schwefel und Bor normalerweise damit abgedeckt. GroMaize hat eine garantierte Schwefelmenge. Tests haben gezeigt, dass Schwefel, vorausgesetzt dass der N-P-K-Wert stimmt, bis zu 5% mehr Trockenstoff erzeugt.

Für die Düngung in der Reihe ist auch GroMaize Opticoat erhältlich. Hierbei wird der Stickstoff während der Vegetationsperiode verfügbar, in dem Moment wenn die Pflanze ihn braucht.

Stickstoff ist unerlässlich. Bei einem Trockenmasse-Ertrag von 18 Tonnen/ha entzieht der Mais 200 kg N/ha. Wenn Sie 35m3 Dünger à 4kg N/m3 mit einem Wirkungskoeffizienten von 80% und einer Reihendüngung von 150 kg/ha 25-0 einsetzen, bekommt die Kultur 50 kg N/ha zu wenig. Diese Stickstoffmenge können wir mit dem GPS-Streuer auftragen: gerade vor der Aussaat oder unmittelbar nach der Aussaat mit große Arbeitsbreite und Reifen, welche zwischen die Reihen passen.

Dies kann aber auch in Kombination mit der zusätzlichen Aussaat einer Zwischenfrucht, vorausgesetzt die Mais steht auf 75cm Reihenabstand. Die Chance, dass der Stickstoff dann bei Bedarf verfügbar wird, ist dann größer.

Beachten Sie den Kali-Zustand des Bodens. Bei einem Trockenmasse-Ertrag von 18 Tonnen/ha benötigt Mais 300kg Kali pro Hektar. Sorgen Sie dafür das Ihnen die Zusammensetzung ihrer Gülle bekannt ist. Damit Sie wissen, wie viel Kali Sie Ihr Maisland verabreichen. Wenn dies weniger als 300 kg/ha ist, kümmern Sie sich um extra Kali. Wir können für Sie eine Gülleprobe ausführen lassen oder mit unserem 30m3 Tank mit NIR-Sensor einen Hinweis geben. Die Verabreichung der Kali kann am besten vor der Aussaat oder unmittelbar nach der Aussaat erfolgen mit dem GPS-Düngerstreuer.

Zwischenfrücht/Gründünung:

Folgende Optionen stehen Ihnen zur Verfügung:

 b_310_233_16777215_00_images_2018_vanggewas_du.jpg

b_310_233_16777215_00_images_2018_bearbeitungen.jpg

Futterrüben

Landwirte welche Futterrüben anbauen sind Enthusiast über den:

  • Hohe TS-Ertrag und Schmackhaft.
  • Tiergesundheit auf mehrere Punkte.
  • Gute Milchgehalte.

Nicht-Züchter sind oft zögerlich wegen der für den Futterrübenanbau erforderlichen Arbeit und fragen sich außerdem, ob die mit der Rübe einhergehende Erde schädlich ist für die Tiere. Durch den Einsatz guter Maschinen (Holaras, VDW) sollte dies kein Hindernis mehr sein. Überlegenswert!

Investitionen

Die letzten Monate haben wir die folgenden Maschinen erworben:

  • Holaras Stego 400-Pro Silageverdichtungswale, 4m. breit, wobei auch die Seitenelementen durchdrucken für festere Seiten. Diese Walze wird hinter den Trecker montiert und kann hierdurch extra erschwert werden.

Warum wir investieren in Verdichtungs-walzen? Dies ist auf praktische Erfahrungen zurückzuführen, wie:  

  • Futterverdichtung
  • Der Silage bleibt niedriger
  • Kein Gärung und Schimmel
  • Kein/kaum Futterverschwendung
  • Futtergeschwindigkeit kann etwas niedriger werden
  • Silagehaufen hoch fahren mit Trecker und Wagen geht einfacher
  • Silage ist so feste, das der Silageschneider Mühe hat den Silage zu durchtrennen
  • Holaras Viking HK-HUS schwere Frontsilageverteiler als Ersatz von eine Jumbo. Mit als Vorteil mehr Verteilkapazität auf der Silage.
  • Ein Kuhn EL 162-300 Weidelandfräse mit Maxi-Käfigrolle für eine ruhigere Gang in der Boden, als Ersatz der Maschio Fräse.
  • Der Votex Mulcher haben wir getauscht für ein Perfect KM300 Mulcher. Diese hat 3m Arbeitsbreite und ist geeignet für das Mulchen von Land und das Mähen von brachliegenden Geländen. Mit dieser Maschine können Asten, welche mit einen Astenschere geschnitten sind, gemulcht werden.
  • Kuhn SW4014-Autoload Wickelgeräte. Die quadratischen Ballen von der in letzter Saison gekauften Großballenpresse sind so schwer, dass unser altes Wickelgerät muhe hatte die Ballen zu wickeln.
  • Für den Winterdienst haben wir uns einen Schieber und Saltsteuer zugelegt.

Silofolie-Frühkauf

Wie in vorherige Jahren bieten wir Ihnen Aktionspreisen für Ihre Qualitäts-Silofoliebestellung. Wenn Sie bis zum 11. Februar bestellen (Bestellschein siehe Anhang), vor den 21. Februar abnehmen und innerhalb von 14 Tagen bezahlen, bekommen Sie die Folie für Preise welche viel günstiger sind wie im Hochsaison.

Landwirtschäftlichenfolie Recycling

Dieses Jahr findet die 1. Alt-Folie-Einsammlung statt am Donnerstag 21. Februar 2019. Abgabe zwischen 8.00 und 17.00 Uhr. Sie können dann die alte Folie bringen und gleichzeitig die eventuell bestellte Frühkauffolie abholen. Die 2. Einsammlung findet meistens in Juli statt. Zu gegebener Zeit empfangen Sie hierzu neue Information.

Silo- und Stretchfolie, Dünger-, Futter- und Kälbermilchtuten können leider nicht mehr gratis eingereicht werden! Der Grund ist das durch eine Marktänderung für recycelten Plastik Körner, die Konkurrenz von Plastik ist substationiert durch eine Verpackungssteure und die allgemeine Kostenerhöhungen. Die Abführkosten welche wir weiterberechnen sind € 0,07/Kg excl. MwSt. Deswegen werden wir alle eingereichte Plastik und Folie wiegen.

Plastik das nicht Erde- oder Abfallrestenfrei ist, wird durch uns entsorgt als Betreibsabfall. Die hierdurch Kostenaufwand berechnen wir an Ihnen weiter.

Wir bieten die Möglichkeit die alte Folie bei Ihnen abzuholen. Bitte rufen Sie uns dazu an. Für das Abholen und eventuell Laden, werden die entstandenen Kosten in Rechnung gestellt.

Personalia

Inflow:

Bart de Leeuw van Weenen: Baggerfahrer und Landmaschinenführer.

Mark Holthausen: Radladerfahrer und Landmaschinenführer.

Outflow:

Dik-Jaap Wentink.

Stellenangebot:

Wir kommen gerne mit einem Landmaschinenführer und einem Arbeitsplaner in Kontakt. Kennen Sie jemand mit diese Qualifikationen? Nehmen Sie dann gerne Kontakt mit uns auf.

Mehr Informationen zu diesen Stellenangeboten finden Sie auf unsere Website

In Angebot: Gras- und Maissilage

Fragen und Anregungen

Wie Sie schon gelesen haben, haben wir investiert in Qualität & Dienstleistung für Sie. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen immer zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an für weitere Informationen und / oder einen Termin.